Papa und die Berge

Die Anfrage für diese Figur kam bereits ca. 3 Monate vor dem Geburtstag. Martinas Anfrage galt damals nicht nur Ihrem Vater, sondern auch Ihrer Mutter. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Figur der „verrückten Künstlerin“? Ich hatte damals berichtet, dass der Vater mich persönlich anrief, weil er so hin und weg war von der Figur von seiner Frau. Was ER damals NICHT wusste, und was ich nicht schreiben konnte/durfte, war dass ER (also der Vater bzw. der Mann von der „verrückten Künstlerin“) zu seinem Geburtstag auch eine Eigendarstellung aus Fondant bekommen würde. Ich musste mir bei dem Gespräch mehrmals auf die Zunge beißen, aber ich freute mich umso mehr, dass hinter diesem Auftrag eine wirklich liebe und wertschätzende Person steckte.

.

Der Auftrag

Martina schickte mir damals viele Fotos von Ihrem Vater am Gipfelkreuz des Kitzbüheler Horn. Gelassen und stolz saß er da, mit Lederhosen…das war ganz wichtig!! Genau so wollte Martina Ihren Vater dargestellt haben, man sollte die „Bergluft“ förmlich riechen. Ich machte mir damals etwas Sorge um das Kreuz, da die Figur ja verschickt werden sollte und das alles dann doch sehr hoch wurde.

Im Kostenvoranschlag war das Kreuz dann ein separater Posten, und Martina entschied sich dagegen, das wäre nicht so wichtig, meinte sie, „Das Kreuz kann auch gerne weglassen werden. Es geht mehr um die Bergwelt“. Aber bald rief mich Martinas Mutter, die „verrückte Künstlerin“ an. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits Ihre eigene Figur erhalten und konnte sich das Potenzial der Figur für Ihren Mann gut vorstellen. „Das Kreuz muss unbedingt mit drauf!“ ha ha .. Klare Ansage 😉 ich machte mich ans Werk.

Einzigartige Geschenke für besondere Menschen!

Einfach unverbindlich Anfragen

Die Ausarbeitung.

Als ich den Auftrag bekam, und die Fotos sah, war mit sofort klar, dass der Dummie keine normal runde Form haben konnte, sondern ich wollte den Berg als Dummie benutzen. Ein Glück, dass ich eine Styropor Schneidemaschine habe, denn Styropor mit dem Messer zurechtzuschneiden macht kein Spaß und ist vor allen eine Riesen „Sauerei“ 😉 Nun, Berg, Podest und ein stabiles Kreuz waren meine ersten Aufgaben, erst dann konnte ich mich der eigentlichen Figur widmen und als dann endlich alles fertig war, merkte ich dass die Figur höher war als meine Speziellen Kartons die ich zum Verschicken der Figur immer benutzte… Uppps!

Der Versand

Natürlich kann man zwei Kartons zusammenschneiden, damit alles höher wird, aber so ganz war ich nicht überzeugt. Mir kam eine Idee… ich habe zwei ganz liebe Freunde hier in München, und ich wusste, dass sie zurzeit beruflich unter der Woche meist zwei bis drei Tage in Nürnberg verbrachten, die Stadt in der Martina ihren kleinen Patisserie Laden „Fräulein Gusti“ hat. Ich griff zum Telefon, fragte nach und erfuhr, dass das Hotel meiner Freunde nicht nur in Nürnberg, sondern fast um die Ecke von Fräulein Gusti war! Na, wenn das nicht Karma ist!😉

Die Reaktion

Martina schrieb mir eine Nachricht „Er hat sich mega gefreut, sofort Bilder and die ganze Familie geschickt. Er war begeistert von den ganzen Details und hat beim Betrachten immer wieder was neues gefunden“ Alles Richtig gemacht, würde ich sagen. Ich freu mich immer riesig, wenn meine Figuren so gut ankommen, aber das wisst Ihr ja mittlerweile 😉

 

Danke Liebe Martina, für Dein Vertrauen in meine Arbeit und danke dass ich dieses schöne Foto von Deinem Vater, das mir auch als Vorlage für die Figur diente, veröffentlichen darf. <3 

Habe ich Dein Interesse ist geweckt?

Gleich Kostenvoranschlag anfordern!