Hochzeit mit Hund und Kalb…

Beate schickte mir die Anfrage bereits ein Jahr vor der Hochzeit Ihrer Tochter, zunächst erst einmal mit einer wagen Idee, aber noch nichts Konkretes. Wie immer schickte ich zunächst meine generelle Preisliste, dann war erst einmal Funkstille. Hatte mit der Figur schon gar nicht mehr gerechnet, aber tatsächlich bekam ich 6 Monate später die Antwort 😉

Einzigartige Geschenke für besondere Menschen!

Einfach unverbindlich Anfragen

Der Auftrag

Es sollte kein normales Brautpaar werden… die beiden sind mit Leib und Seele Landwirte und die Torte sollte, wie aufeinander gestapelte Heuballen gestaltet werden, also ganz ländlich und rustikal…daher sollte ich das Brautpaar bitte in Arbeitskluft darstellen, das würde die beiden am besten charakterisieren.

Ich fragte da lieber nochmal nach, denn das war schon ungewöhnlich. Allerding bekam ich von dem Brautpaar reizende Fotos von einem professionellen Fotoshooting…und auch da: Arbeitskluft 😉

Aber es kam noch ein Zusatz dazu: das Kalb!!   Denn, und jetzt haltet Euch fest, die beiden haben sich im Kuhstall kennen gelernt und Beate wollte, dass ich das irgendwie mit einbaue.

Ihr kennt das ja schon von mir, ich Liebe es wenn meine Kunden Humor und Mut zur Lücke haben. Dann macht das Modellieren besonders viel Spaß! Ach, das hatte ich ja ganz vergessen. Die Beiden haben auch noch einen Berner Sennenhund, und Beate bat mich den Vierbeiner auch noch zu gestalten, ursprünglich nur als „halben Hund“ (der sollte dann unten aus der Torte lugen) aber ich entschied mich ihn in das Gesamtmodell mit einzuarbeiten. Immerhin wird die Figur aufgehoben, und der separate „halbe Hund“ würde dann sicher verloren gehen, oder schlimmstenfalls sogar aufgegessen werden.  

Die Ausarbeitung

Die Heuballen sollten rechteckig werden. Ich war unschlüssig ob ich die Figur ebenfalls auf einen rechteckigen oder auf einen runden Dummie setzen sollte. Beate konnte mir nicht genau sagen, welche der beiden Seiten die „Vorderseite“ wäre… daher entschied ich mich lieber für einen Runden. Da war man dann komplett flexibel.  

Kopfschmerzen bereitete mir noch die Größe des Dummies. Immerhin mussten da zwei Personen ein Kalb und ein Hund drauf! Beate sagte mir das der oberste „Heuballen“ der Torte ca. 20x16cm groß sei … das war nicht viel und ließ mir auch nicht viel Spielraum. Also alle auf einen Dummie von 15cm Durchmesser (schwitz!) Für die Heuballen habe ich verschiedenen Farbtöne Fondant zusammengemischt und etwas austrocken lassen, ein Küchenhobel hat dann den Rest gemacht 😉

Die Reaktion

Letztendlich lief alles besser als ich dachte! Der Braut habe ich natürlich noch einen Schleier verpasst, immerhin ist es ein Hochzeitstopper. Beate war von dem Ergebnis begeistert auch das Brautpaar hat sich riesig gefreut!! Es war eine absolute Überraschung für die Beiden, nicht nur der Topper sondern die ganze Torte! Beates Tochter kamen vor Freude die Tränen 😍 … Ich schmelze dahin. So schön, wenn Deine Arbeit solche Emotionen hervorruft.💖

Zum Abschluss noch ein paar Fotos von der fertigen Torte sowie vom Brautpaar beim Anschnitt. Vielen Dank Beate für die schönen Fotos, ich freu mich immer riesig darüber und kann so ein klein wenig in das Geschehen eintauchen 😉

Du hast Interesse an einen Torten-Topper?

Gleich Kostenvoranschlag anfordern!